Dieser Blog ist umgezogen!
Er ist nun zu finden unter http://www.gustoaroma.at!

Freitag, 18. Juni 2010

Germknödel mit Powidl und Mohn

Nachdem ich letztens etwas experimentiert hatte und einen beerigen Germknödel mit Limettensauce und Mandel-Karamell gebastelt hatte, war nun wieder einmal die traditionelle Alternative fällig, nämlich auf die gute österreichische Art mit Powidl gefüllt, mit Butter begossen und mit einer Zucker-Mohn-Mischung bestreut. Total einfach zu machen, und schmeckt sooo lecker :-) Eigentlich ist das Rezept für 6 Personen ausgelegt, aber wir essen meistens jeder an die 2 Knödel weil wir nie zu essen aufhören können :-)

Zutaten (für 3-6 Personen):
  • 500 g gesiebtes Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 1/4 l Milch
  • 50 g Butter zum Garen
  • 1/8 l Milch zum Garen
  •  1/2 Glas Powidl zum Füllen
  • eine Tasse zerlassene heiße Butter
  • 1/2 Tasse gemahlener Mohn gemischt mit:
  • 1/2 Tasse Puderzucker
Zubereitung:

Für die Knödel das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Kuhle drücken. Die Hefe in die Kuhle bröseln, den Zucker draufgeben. Die lauwarme Milch darüber gießen. Danach die Hefe, den Zucker, die Milch und ein bisschen Mehl vom Rand zu einem Brei verrühren. Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 20 Minuten vorgehen lassen. Danach das Salz zugeben und alles zu einem Teig verarbeiten. Wieder zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. 

Jetzt wird der Knödelteig noch mal richtig geknetet und zu 6 Scheiben geformt. In die Mitte kommt je ein großer Klecks Powidl, dann wird es oben zusammengedrückt und wieder zu einer Kugel in der Hand rund gerollt. Auf eine bemehlte Fläche legen, abdecken und auch noch mal 10 Minuten gehen lassen.
In zwei großen Töpfen je die Hälfte der Butter schmelzen, je die Hälfte der Milch drauf gießen und dann je 3 Klöße in einen Topf in die Butter-Milch setzten. Deckel schließen und die Klöße 20-25 Minuten bei kleiner Hitze garen. Die Deckel auf gar keinen Fall öffnen!!


Herausnehmen, auf 6 Teller verteilen, mit zerlassener Butter begießen und mit Mohn und Zucker bestreuen. Sofort servieren!

Kommentare:

  1. aaahhhh - deswegen liebe ich österreich! :) die hab ich sooo lang nicht mehr gegessen und dann auch nur aus der tiefkühltruhe. am liebsten würd ich mich glatt ind en flieger setzen und nach wien kommen!! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh jaaa tu das!! :-) Ich mach dir auch einen ganzen Topf voll mit Germknödeln :-D

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails