Dieser Blog ist umgezogen!
Er ist nun zu finden unter http://www.gustoaroma.at!

Samstag, 26. Juni 2010

Flammkuchen

Diesen Flammkuchen haben wir schon ein paar Mal gemacht, da er recht einfach herzustellen ist, und einfach super schmeckt! :) Zuerst knetet man aus Hefe, Mehl und Milch einen Hefeteig zu. Während er aufgeht, schneidet man jede Menge Zwiebeln klein. Ich nehme immer so viele Sorten wie möglich, sprich weiße Zwiebeln, Lauch, Frühlingszwiebeln und Schalotten, rote Zwiebeln, Schnittlauch... Was gerade da ist! Nun macht man die Creme, die auf den dünn ausgerollten Teig kommt, indem man Topfen und Sauerrahm mischt und mit etwas Öl und Mehl vermengt und kräftig würzt. Darauf kommen die Zwiebeln und eine Handvoll Schinkenwürfel. Im sehr heißen Backrohr wird der Flammkuchen nun gebacken, der Boden wird toll knusprig und der Zwiebelbelag schön saftig durch die Creme. Mhmmmm dazu noch ein bunter Salat, bitte noch ein Stück! :)

Zutaten (für 4 Personen):
  • 250 g Mehl
  • 15 g frische Hefe
  • 125 ml lauwarme Milch
  • je eine Prise Salz und Zucker
  • 1/2  Bund dicke Frühlingszwiebeln
  • 2 Schalotten
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 große Stange Lauch
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 1 Bund Schnittlauch
  •  150 g Sauerrahm
  • 150 g Topfen
  • 1 EL Mehl
  • 4 EL Öl 
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:

Zuerst die Hefe in eine Tasse bröckeln und mit 4 EL der Milch und etwa 1/2 TL Zucker glattrühren und 10 Minuten stehen lassen. Das Mehl mit dem Salz in eine große Schüssel sieben, anschließend die Hefemischung zugeben und die Milch langsam zufügen. Zu einem Germteig kneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten aufgehen lassen. Das Backrhr auf 250 Grad vorheizen.

Alle Zwiebeln und den Schnittlauch fein hacken. Aus dem Rahm, Topfen, Öl und Mehl eine Creme mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Teig sehr dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit der Creme bestreichen und mit den Zwiebekn, Schnittlauch und Schinken belegen. Etwa 15-17 Minuten auf der zweit-untersten Schiene backen, und heiß servieren.

Kommentare:

  1. das mit der variation der gemüsesorten ist voll der jamie oliver trick!! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja dadurch wirds viel besser ;) Haben wir auch mal in Jamie Oliver´s Zwiebelsuppe gemacht, umso mehr Zwiebel, umso leckerer :-D

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails