Dieser Blog ist umgezogen!
Er ist nun zu finden unter http://www.gustoaroma.at!

Donnerstag, 4. März 2010

Asiatisches 3 Gang-Menü für unter 9,99 Euro

Für dieses Event habe ich 3 Gerichte aus Asien zusammen- gestellt, aber nicht aus China oder Thailand, nein, es wird noch viel "exotischer": unsere Reise führt uns vom kalten Sibirien über Armenien bis nach Turkmenistan in Zentralasien. Überall dort werden die Speisen vielerorts noch großteils mit Grundnahrungsmitteln (sprich Brot, Reis, Kartoffeln, Mehl etc.) zubereitet, was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch tut, im Gegenteil: da sieht man wieder, dass es nicht einem superteuren Einkauf bedarf um ein abwechslungsreiches und sättigendes Menü zu zaubern.
Eines haben Sibirien und Armenien gemeinsam: man liebt es sauer! Nirgends darf der obligatorische Klecks saure Sahne oder Essigsauce fehlen. In Turkmenistan hingegen liebt man es süß; Kalorien spielen keine Rolle, Hauptsache es schmeckt.
Enstanden sind: Sibirische Pelmeni, herzhaft gefüllt mit Sauerkraut, in einer Gemüsebrühe; Gefüllte Zwiebeln im Weinsud gegart aus Armenien; und als Dessert frittierte Butterteigknoten mit Honig aus Turkmenistan, zu denen ich ich natürlich das dortige Nationalgetränk servierte: starken grünen Tee.
Für alle Gerichte zusammen zahlte ich nur 10,81 Euro, was wirklich nicht viel ist, da es für 4 Personen war und die 2 Liter Öl zum Frittieren mitgerechnet sind. Ich habe alles was möglich war in größeren Mengen in Aktion gekauft und den Rest aufgehoben oder eingefroren, wobei man wirklich viel sparen kann! Bei der Butter, dem Fleisch und den Eiern habe ich auf gute Qualität geachtet, sie aber trotzdem sehr billig erstanden. Immer gibt es irgendwo gerade eine Aktion! Anstatt meiner geliebten selbstgemachten Brühe griff ich hierfür zur Fertigbrühe, um die Kosten genau zu berechnen. Hier also mein Menü für das Kochevent: Ein 3-Gang-Menü für unter 9,99 Euro pro Person?!


Zutaten ( für 4 Personen):

Für die sibirischen Pelmeni:
  • 250 g weißes Mehl   -,07 
  • 1 Ei                          -,20
  • 1 Zwiebel                 -,10
  • 200 g Sauerkraut     -,25
  • 2 Liter Fleisch,oder Gemüsebrühe - ,28 
  • 1 EL saure Sahne      -,09
  • 1 TL Butter:              -,05
  • 2 kleine Kartoffeln:     -,30
Gesamtkosten Vorspeise: 1,34 Euro


Für die gefüllten Zwiebeln:
  • 4 große Zwiebeln    -,40
  • 1/2 l Weißwein       -,49
  • 1 Sternanis             -,15
  • 2 Gewürznelken     -,12
  • 2 Knoblauchzehen  -,50
  • 300 g gemischtes Hackfleisch  1,19
  • 100 g gekochter Reis  -,08
  • 2 EL fein gehackter Schnittlauch -,40
  • 1/4 l Fleischbrühe   -,14
  • 150 g saure Sahne  -,40
  • 1 Ei                        -,20
Gesamtkosten Hauptspeise: 4,07


Für die Butterteigknoten:
  • 250 g weißes Mehl   -,70
  • 125 g Butter            -,50
  • 60 g Zucker             -,23
  • 4 EL Honig             -,30
  • 200 ml Frittieröl:      2,74
  • 2 EL Puderzucker   -,15
  • 4 Beutel grüner Tee: -,80
Gesamtkosten Dessert: 5,42 Euro

Gesamtkosten für das Menü: 10 Euro 81 Cent!

Zubereitung:

Der Pelmeni:
Die Kartoffel in etwas Wasser weich kochen, abseihen, pellen. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und die fein gehackte Zwiebel anrösten. Sauerkraut zugeben und 5 Minuten köcheln lassen, Kartoffel durch die Presse drücken und untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die saure Sahne einrühren. Abkühlen lassen. Aus dem Mehl, einer Prise Salz, dem Ei und 100 ml lauwarmem Wasser rasch einen Teig kneten, hauchdünn ausrollen und mit einem Schnapsglas Kreise ausstechen. Auf jeweils ein Blatt etwas von der Sauerkrautfülle geben, mit einem weiteren Blatt zudecken und die Ränder mit einer Gabel fest zudrücken.
Die Fleisch- oder Gemüsebrühe aufkochen und die Pelmeni darin etwa 6 Minuten gar ziehen lassen. 3-5 Pelmeni pro Person in einen Teller legen, mit Brühe aufgießen.

Der gefüllten Zwiebeln:
Die Zwiebeln schälen und in einen Topf setzen. Wein angießen, Sternanis und Nelken zufügen. Zum Kochen bringen, und auf mittlerer Hitze zugedeckt 15 Minuten dünsten. Herausnehmen, abkühlen lassen. Gewürze aus dem Sud entfernen.
Knoblauch fein würfeln und mit dem Hackfleisch, dem Reis, dem Ei und 1 EL Schnittlauch vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln bis auf die äußeren 2 Schichten aushöhlen und mit der Masse füllen. Aus dem Rest kleine Bällchen formen. Den Weinsud mit der Fleischbrühe aufkochen. Zwiebeln und Bällchen einlegen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten garen. Zum Schluss die saure Sahne in die Sauce rühren und mit Schnittlauch bestreuen.

Der Butterteigknoten:
Aus dem Mehl, der Butter, Zucker, einer Prise Salz und ca. 3 EL Wasser einen Teig kneten. Zur Kugel formen und für 2 Stunden im Kühlschrank lagern.
Auf einer bemehlten Fläche 1 cm dick ausrollen. Streifen von jeweils 3 x 10 cm schneiden, jeden Streifen einmal locker verkneten.
Den Honig in einer kleinen Pfanne erhitzen. Öl in der Fritteuse auf 175 Grad erhitzen, die Knoten darin goldbraun frittieren. Abtropfen lassen, mit dem Honig bestreichen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und mit grünem Tee servieren.

Kommentare:

  1. Ich bin begeistert!!!

    Von dieser Küche kriegt man hier viel zu wenig mit, bei asiatisch denkt man immer an thai, chinesisch, usw., aber dass Asien ja noch woanders ist, vergisst man oft. Ich bin mal mit dem Zug durch Sibirien gefahren und bekam dort zumindest super essen.

    Pelmeni mag ich gerne, die anderen beiden Kreationen sind mir neu, vor allem die Butterteigknoten klingen aber super. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das hört sich lecker an! Ich mag es auch gerne mal sehr sauer. Gefüllte Zwiebeln hab ich noch nie gegessen und die Butterteigknoten könnte ich gleich vernaschen.
    Danke für die Teilnahme am Event!

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee, uns mal in diese Küchen zu entführen. Und zu der Kreativität dann auch noch so preiswert, Aufgabe prima gelöst!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr interessante Gerichte, bei denen mir sofort das Wasser im Munde zusammenläuft.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails