Dieser Blog ist umgezogen!
Er ist nun zu finden unter http://www.gustoaroma.at!

Dienstag, 6. Juli 2010

Tamarillo - Shortcake

Da ich ein Riesen-Tamarillo-Fan bin, habe ich letztens ein Rezept dieser neuseeländischen Seite ausprobiert, und auf deutsch übersetzt ^-^ Gebacken habe ich einen Shortcake, bei dem man zuerst einen Mürbteig herstellt und einmal blindbäckt. Dann gießt man eine super fruchtig- säuerlich - süße Mischung aus gezuckerter Kondensmilch, Zitronensaft und Tamrillos hinein. Obenauf kommt eine Art Baiser, wobei ich mich aber schon bei der Zutatenangabe gewundert habe; ich hätte viel mehr Zucker reingemacht :-) Und es wurde auch viel zu weich, nicht so, wie ich das von Baisers her kenne. Das nächste Mal mache ich es auf meine Art! :-) Trotzdem superlecker geworden, mit der weichen Frucht-Creme und dem knusprigen Boden!!

Zutaten:

Für den Mürbteig:
  •  125 g Zucker
  • 125 g Butter, weich
  • 1 Ei
  • 2 cups Mehl
  • 1 TL Backpulver
Für die Creme:
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 3 frische Tamarillos
  • 1/2 cup Zitronensaft
  • 2 Eigelbe
Für das Baiser:
  • 2 Eiweiß
  • 2 TL Staubzucker
Zubereitung:

Mit dem Mixer die Butter und den Zucker cremig und hell rühren. Backpulver und Mehl hinzusieben und mit den Händen zu einem Mürbteig kneten. In eine gefettete und bemehlte Springform füllen und den Boden und die Seiten damit auskleiden. Im bei 180 Grad vorgeheizten Backrohr 20-25 Minuten blindbacken.

Die Tamarillos mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten stehen lassen. Nun lässt sich die Haut einfach abziehen. Würfeln.


Alle weiteren Zutaten für die Creme zusammenrühren und zuletzt die Tamarillos unterheben. In die vorgebackene Form füllen.

Für das Baiser den Staubzucker mit den Eiweiß sehr steif schlagen und obenauf verteilen.


Bei 130-150 Grad noch eine halbe Stunde backen. Erkalten lassen.

Kommentare:

  1. Oh man... da könnte ich jetzt glatt so hinein beißen. Liest sich echt spannend. Ich stand ja schon öfter vor den Tamarillo und fand die wunderhübsch. :-)

    AntwortenLöschen
  2. :-) Ja Tamarillos sehen echt voll hübsch aus! Sie sind auch lecker einfach so zu löffeln, mit etwas Zucker innen bestreut, oder in Salaten verwendet statt Tomaten... Ich hab mal ein voll interessantes Dressing mit denen gemacht, hier:
    http://gustoaroma.blogspot.com/2010/06/avocado-kirschtomaten-salat-mit.html
    Super Früchtchen! ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails