Dieser Blog ist umgezogen!
Er ist nun zu finden unter http://www.gustoaroma.at!

Donnerstag, 8. Juli 2010

Anmitsu - あん蜜

Dieses japanische Dessert war immer ganz oben auf meiner To-do-Liste, und gestern habe ch es endlich geschafft *-*
Es besteht aus einer Kugel Eiscreme (ich habe ein schwarzes Sesam-Eis gemacht), Matcha-Sahne (die gab es aufgrunf mangelnder Sahne im Kühlschrank leider nicht), Agar-Würfel, Shiratama-Mochi, einer Kugel Anko, Kuromitsu und frischen Früchten.
Zuerst macht man die Agarwürfel, indem man Wasser mit Agar-Agar-Pulver aufkocht und in einer Form erkalten lässt bis es fest ist. Dann macht man die Mochi, indem man Reis,- und Klebreismehl mit Wasser zu einem Teig knetet, zu Scheiben formt und in Wasser weich kocht. Alles wird zusammen in einer Schüssel angerichtet - extrem lecker alles zusammen!!
Das Sesam-Eis hat toll zu all den anderen Zutaten gepasst, dazu die leckeren Mochi, die Pfirsichspalten, die süße Kuromitsu-Sauce darüber gegossen... Nur die Agar-Würfel konnten meinen Freund überhaupt nicht begeistern; ich fand sie ok, geschmacklich eher unscheinbar da sie ja praktisch nach nichts schmecken, aber optisch schon ein Hingucker ;) Das nächste Mal werde ich es sicher mit Matcha-Sahne machen, das schaut optisch auch noch sicher super dazu aus! Unter dem Rezept ist ein Video von Cooking with Dog, wie man Anmitsu herstellt, mit ein paar interessanten anderen Kochmethoden im Gegensatz zum rezept von nekobento, nach dem ich das Anmitsu gemacht habe. Z.B. werden die Mochi hier nur in der Mikrowelle gemacht, das werde ich sicher mal testen!
Ich liebe diese Sendungen mit Francis dem Hund *-*

 Zutaten (für 2 Personen):

  • 2 Kugeln Eis (ich nahm schwarzes Sesam-Eis)
  • 80 g Anko
  • 25 g Klebreismehl
  • 25 g Reismehl
  • 2 g Agar-Pulver
  • 140 ml Wasser
  • frisches Obst, je nach Sorte kleiner geschnitten
  • 100 g Sahne
  • 1/4 TL Matcha
  • Kuromitsu
Zubereitung:

Das Agar-Pulver direkt mit dem Wasser in einen kleinen Topf geben. Auf mittlerer Hitze das Wasser erwärmen bis es kocht und dabei solange gut umrühren, bis sich das Agar vollständig gelöst hat.
Ein sauberes Tuch in ein Sieb legen und das flüssige Agar dadurch filtern. Die Flüssigkeit in einem hitzebeständigen, rechteckigen Gefäß auffangen und erkalten lassen. (ich nahm meine Butterdose). Sobald sie Zimmertemperatur erreicht hat für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit es schön fest wird. Anscließend in 15x15 mm große Würfel schneiden.

Während das Agar im Kühlschrank fest wird, für die Shiratama-Mochi in einem Topf 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Das Klebreis- und Reismehl und etwa 40ml Wasser (ich brauchte etwas weniger) zu einem Teig verkneten. In acht gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zu einer etwa 1 cm dicken Scheibe formen. In das kochende Wasser legen. Nachdem sie an die Wasseroberfläche gestiegen sind, noch eine Minute weiter kochen lassen und anschließend in eine Schüssel mit Eiswasser geben.

Das Matchapulver in die Sahne sieben und steifschlagen. 

Obst und Agar-Würfel auf zwei Schälchen verteilen. Je eine Kugel Eis und Anko daraufsetzen. Mit Shiratama-Mochi und der Matcha-Sahne garnieren. Sofort servieren. Kuromitsu in einem seperaten Kännchen dazu reichen, davon kann sich jeder nach Lust und Laune darüber gießen. 

So, und hier nun das Video dazu mit Francis, dem Hund: *-*


Kommentare:

  1. whaaa~ das macht so viel Lust auf mehr!!! *__* Hast du zufällig ein Rezept für das schwarze Sesam-Eis?

    AntwortenLöschen
  2. Klar, ich habe es von der Seite von nekobento, und muss das erst bloggen :-) Hier ist der Link:
    http://www.nekobento.com/?page=sesameis
    Leider ist es bei mir nicht so ganz schwarz geworden, ich werde es nochmal mit etwas mehr Sesam ausprobieren :D aber vom Geschmack her spitze, richtig interessant!

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails