Dieser Blog ist umgezogen!
Er ist nun zu finden unter http://www.gustoaroma.at!

Sonntag, 17. Januar 2010

Schokotiramisu mal anders

Vor einigen Wochen war ich etwas lustlos, was die Wahl des Desserts anging. Nicht schon wieder ein Kuchen oder Muffins...
Doch dann brachte mich eine Freundin auf eine tolle Idee, nämlich ein Schokoladen-Tiramisu, wie Jamie Oliver es einmal in seiner Sendung gemacht hat. Statt den Löffelbiskuits, die durch die Creme auf gut wienerisch so unangenehm "gatschig" werden, backt man einen dunklen, eher herben Biskuit, der sich hervorragend mit der süßen Mascarpone-Creme ergänzt. Dank einer knackigen weißen Schokoladenschicht auf dem Boden weicht er auch nicht durch und behält bis zum letzten Biss seine Konsistenz. Das Beste daran ist für mich der feine Marsala Geschmack in der Creme. Auf die Idee, Marsala für ein Tiramisu zu nehmen, bin ich noch nie gekommen; ab jetzt darf es in keinem Tiramisu mehr fehlen!! :-)
Jedoch habe ich das Rezept etwas abgeändert: da ich keine rohen Eier verwenden wollte, habe ich diese einfach in heißem Wasserdampf heiß und kalt aufgeschlagen und zusätzlich noch Gelatine in die Creme gegeben. Das Ergebnis hat mich überzeugt!




Zutaten:

Für den Biskuitboden:
  • 110 g feiner Zucker
  • 50 g zerlassene Butter
  • 4 Eier
  • 85 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
Für die Creme:

  • 500 g Mascarpone
  • 70 g feiner Zucker
  • 2 Eidotter
  • 1 Blatt Gelatine
  • 100 ml Marsala
Zusätzlich:

  • 100 g weiße Schokolade von guter Qualität, geschmolzen
  • 4-5 Schluck kalter Espressokaffee
  • Amaretto oder Kaffelikör (z.B. Tia Maria)
  • Kakaopulver zum Bestäuben
  • 1 Tafel Schoko, dunkel, gute Qualität für die Späne
Zubereitung:

Zuerst bereitet man den Biskuit zu. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Zucker und die Eier mit dem Mixer rühren, bis eine feste Creme entsteht. Die zerlassene Butter unterrühren, dann vorsichtig mit dem Mehl und dem Kakao mischen. Den Biskuitteig auf ein gefettetes Blech gießen, verteilen und für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Für die Füllung den Mascarpone in eine Schüssel geben. Das Gelatineblatt 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen und dann mit 1-2 EL vom Marsala am Herd erhitzen bis es sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Die Eidotter mit dem Zucker über dem heißen Wasserdampf heiß und kalt aufschlagen (ich nehme nach dem Aufschlagen über heißem Dampf die heiße Schüssel vom Wasserdampf und stelle ihn in die mit kaltem Wasser gefüllte Spüle und mixe weiter bis die Creme schön fest und abgekühlt ist.) Den restlichen Marsala, die Gelatine und die Eiercreme zur Mascarpone geben und gut verrühren.
Den Biskuit in eine flache Form legen, den Kaffee und den Amaretto/Tia Maria darüber träufeln und die weiße Schokolade darüber gießen. Die Mascarpone-Füllung dazugeben, glatt streichen und mit Kakaopulver bestäuben. Mit einem großen Messer Späne von der Schokolade vorsichtig zum Körper hin abhobeln und diese dekorativ auf dem Tiramisu verteilen. Macht süchtig! :-)

1 Kommentar:

  1. ha ha - das Schokotiramisu kenn ich doch. Find ich auch super!! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails