Dieser Blog ist umgezogen!
Er ist nun zu finden unter http://www.gustoaroma.at!

Sonntag, 28. Februar 2010

Hühnchen-Tajine mit Datteln, karamellisierten Birnen und Fladenbrot

Die marokkanische Küche... Das sind für mich aufregende Düfte, die einem vom Tisch entgegenwehen, farbenprächtige Speisen und Gewürze wie aus tausend und einer Nacht! All das habe ich versucht in meine Tajine zu packen, welche aus zartem Hühnchenfleisch, süßen Datteln, Zwiebeln und und jeder Menge orientalischer Gewürze besteht. Besonders lecker fand ich die in Honig karamellisierte Birne, die kurz vor dem Servieren untergemischt wurde! Als besonderen "Biss" habe ich noch Mandeln in der würzig-süßen Sauce versteckt - alles zusammen eine Art Geschmacksexplosion im Munde, herrlich süß, aber auch aufregend aromatisch... :-) Da ich leider keine Tajine besitze musste ein herkömmlicher Schmortopf herhalten.
Als Beilage wählte ich Khobz, marokkanisches Fladenbrot, welches in Marokko bei keiner Mahlzeit fehlen darf. Die Zubereitung war recht einfach, und das Brot war perfekt um auch noch die letzten Reste der Sauce aufzutunken!
Hier mein Beitrag zum 5ten mediterranen Kochevent:


 Zutaten: 

Für das Fladenbrot (ergibt 16 kleine Fladen):
  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g Maismehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • je 1 TL Salz und Zucker
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1,5 EL Sesamöl 
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • etwas Sesam

Für die Tajine (für 2 Personen):
  • 300 g Hühnchenbrust, in gröbere Würfel geschnitten
  • 2 mittlere Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 1/4 TL Fenchelsamen
  • 1/2 TL Cuminsamen
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 EL Chilipulver
  • 2 Gewürznelken
  • 3 Kardamom-Samenkörner
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • 40 g kernlose Datteln, halbiert
  • 20 g gehäutete Mandeln
  • 1 TL Korianderblättchen
  • 1 kleine Birne, in Würfel geschnitten
  • Olivenöl
  • 3 EL Honig
  • Salz, schwarzer Pfeffer
Zubereitung:

Des Fladenbrotes:

Vom Mehl 60 Gramm abnehmen und mit Salz, Zucker, Wasser und Hefe vermischen. Warm stellen, bis sich kleine Blasen bilden.
Nun das restliche Mehl, den Paprika und das Maismehl in eine Schüssel sieben. Öl dazugeben und die Hefemischung untermischen. Zu einem glatten Teig kneten, eventuell mehr Mehl unterarbeiten. Nochmals 20 Minuten ruhen lassen. Backrohr auf 180 Grad vorheizen. 16 Kugeln aus dem Teig formen, platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit dem Ei bestreichen, mit Sesam bestreuen. Nochmals 10 Minuten gehen lassen. Nun im vorgeheizten Rohr etwa 12 Minuten backen.

Der Tajine:

In einem Mörser die Zutaten für die Gewürzmischung (Fenchelsamen bis Kardamom) zerstoßen. Etwas Olivenöl im Topf erhitzen und das Hühnchen darin rundherum anbraten, herausnehmen. Im restlichen Öl die Zwiebel, den Knoblauch und die Gewürzmischung andünsten. Fleisch zugeben, mit der Brühe aufgießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten schmoren lassen.
Währenddessen in einer kleinen Pfanne etwa 1 TL Olivenöl und 1 EL Honig erhitzen, die Birne darin karamellisieren lassen.
Anschließend die Tajine ohne Deckel weitere 15 Minuten schmoren lassen, bis die Sauce leicht eindickt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Datteln, restlichen Honig, Mandeln und Birne unterrühren und mit dem Koriander bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Oh man, das ist absolute Reizüberflutung!!!!

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja wirklich eine geschmacksexplosion. ich liebe datteln mit huhn. schön, daß du beim Event dabei bist!

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails